Spannendes über Janker und Lederjacke

Kleidung in höchster Qualität, bewährter Passform und verlässlichem Stil: Ab sofort und bis Samstag, 19. Oktober feiert Nortex die Deutsche Einheit mit zahlreichen Aktionen deutscher Markenhersteller.

Neumünster. Am 3. Oktober 1990 feierte die ganze Welt mit uns die Wiedervereinigung. Nortex würdigt die Deutsche Einheit auf besondere Weise und präsentiert mit mehreren Aktionen die Unternehmen, die auf Bekleidung „gemacht in Deutschland“ setzen – mit Mode, die verbindet.

An diesem Samstag, 5. Oktober, können Kunden daher von 10 bis 16 Uhr im Neumünsteraner Modehaus erleben, wie bayerische Landhausmode für Herren entsteht: Schneidermeister Siegfried Kirchner von der Firma Sandberg produziert dann, wie auch schon am Freitag zuvor, einen Janker. Das traditionelle bayerische Kleidungsstück aus gewalkter Schafwolle wird auch im Norden stets beliebter. Vom Zuschnitt des Stoffes braucht Kirchner rund dreieinhalb Stunden – dann ist der Janker, den es in zahlreichen Variationen gibt, fertig.

„Häufig wird der Janker bei repräsentativen Ereignissen getragen“, erläutert Arndt Tennie, Inhaber von Sandberg. Im Norden sind es ihm zufolge vor allem Jäger, die die leichte Wolljacke gern nutzen. „Und diejenigen, die sich abheben wollen von der Masse“, so Tennie weiter: „Einen Janker kannst du zu allem anziehen, du musst es halt mögen.“ Übrigens: Je dichter der feste Stoff gewebt und gepresst wurde, desto wasserabweisender verhält er sich –  der Regen soll bei hochwertigen Produkten eine Zeitlang einfach abperlen.

Echte Handwerkskunst zeigte am Freitag auch Jürgen Heinrich Reiher beim Zuschnitt von Lederstoffen. Sein Unternehmen aus Hilden zwischen Düsseldorf und Köln produziert hochwertige Lederjacken für Herren. Solche, die viele Jahre lang halten und ihren Besitzern dabei zu treuen Begleitern werden. So kam auch bei Nortex ein Kunde mit seiner ihm ans Herz gewachsenen, nach jahrelangem Gebrauch inzwischen aber verblichenen Lederjacke zum Info-Stand von Reiher. Kann man da noch was machen?

Der Experte sah sich die Jacke genau an, dann gab er grünes Licht: Nun wird die Jacke gegen eine Gebühr frisch eingefärbt. „Leder ist im Grunde eine Art Natur-Hightech“, sagt Reiher: „Es ist atmungsaktiv, sehr robust und, wenn imprägniert, auch gut wasserabweisend.“ Weiter informiert Reiher an Beide Veranstaltungen finden am Freitag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr, am Samstag von 10 bis 16 Uhr statt.

Wer jetzt neugierig geworden ist, ist herzlich eingeladen: Das Modehaus heißt alle Kunden herzlich willkommen, gemeinsam mit ausgewählten deutschen Herstellern deren Produktion von Markenbekleidung kennenzulernen. Entdecken Sie die Vielfalt bei Nortex, die mitten in Europa entsteht – und die ganz Deutschland verbindet!

Übrigens: Rund 450 Portionen knuspriges Spanferkel wurden am Freitag ausgegeben. Auch am Samstag, 5. Oktober, kann man ab 11.30 Uhr für fünf Euro im Zelt vor dem Nortex-Haupteingang die deftige Leckerei genießen – inklusive Sauce, Sauerkraut und weiteren Beilagen.

Weitere Termine zur Einheitsfeier bei Nortex:

  1. Oktober:

Strick aus Dissen in Niedersachsen. Nehmen Sie am Gewinnspiel teil und gewinnen Sie mit Glück einen Schal oder eine Merinodecke. Eine Expertin aus dem Hause HEUERMANN zeigt bei einer Strickvorführung, wie aus kuscheliger Merino-Wolle ein Strickteil wird. Freitag, 11. Oktober von 10 bis 18 Uhr

  1. und 12. Oktober:

Gürtel aus Ostbevern in Nordrhein-Westfalen. Lassen Sie Ihren neuen LLOYD-Herrengürtel mit Ihren Initialen kostenlos prägen und freuen Sie sich auf einen Leder-Notizblock oder -Schlüsselanhänger als Präsent. Freitag, 11. Oktober von 10 bis 18 Uhr und Samstag, 12. Oktober von 10 bis 17 Uhr

  1. und 12. Oktober:

Gürtel aus Uetersen in Schleswig-Holstein. Erleben Sie live, wie einem Gürtel von Ludwig Schröder der Feinschliff verliehen wird. Freitag, 11. Oktober von 11 bis 18 Uhr und Samstag, 12. Oktober von 11 bis 18 Uhr.

  1. und 19. Oktober:

Krawatten aus Schleswig-Holstein. Erleben Sie die Entstehung von TOM SCHLÜTER- Krawatten aus Ellerhoop, vom Zuschnitt bis zum letzten Nadelstich, bei uns vor Ort. Lassen Sie sich vom Fachmann beraten! Freitag, 18. Oktober von 10 bis 18 Uhr und Samstag, 19. Oktober von 10 bis 17 Uhr.