Raus zum Erdbeerenpflücken!

Saftig, lecker und besonders gesund: Die Erdbeersaison im Norden ist da

Schleswig-Holstein. Endlich ist es wieder soweit: Die Erdbeersaison kommt auf Touren! Alle Schleswig-Holsteiner und Urlaubsgäste können sich jetzt auf frische, knallrote und gern selbstgepflückte Erdbeeren vom Feld freuen.

Direkt nach dem Pfingstwochenende ging es mit der Pflückerei auf dem Erdbeerhof Kaack in Fuhlendorf bei Bad Bramstedt los. Jetzt haben auch die Früchte auf freiem Feld genug Sonne „getankt“ – und laden mit ihrem herrlichen Aroma zum Genießen ein. Die Felder zum Selbstpflücken haben ab sofort von 8 bis 19 Uhr  geöffnet.

Für Gartenbesitzer gibt es noch einen Extra-Service: Menschen mit grünem Daumen, die Erdbeer-Sorten des Hofs auch gern im eigenen Garten anpflanzen möchten, können die Pflanzen bis Ende Juni jeden Freitag von 13-17 Uhr auf dem Selbstpflückfeld erwerben. Die beste Pflanzzeit sei der Zeitraum von Mitte Mai bis Mitte Juli, heißt es auf der Internetseite www.erdbeerhof-kaack.de.

Mehr Vitamin C als in Zitronen

Dabei zählen die leckeren Früchte, botanisch gesehen, gar nicht zu den Beeren – sie heißen nur so: eigentlich gehören sie zur Familie der Rosengewächse. Dem Geschmack tut das keinen Abbruch:   Erdbeeren sind nicht nur ein fruchtig-frischer Hochgenuss, sie sind auch unglaublich gesund!

Denn mit etwa 55 Milligramm pro 100 Gramm enthalten Erdbeeren mehr Vitamin C als Zitronen oder Orangen. Dazu kommt pro Erdbeere eine Menge Vitamin A, E und K, außerdem Spurenelemente wie Jod, Magnesium, Eisen und Phosphor.

Pro Kopf nascht jeder Deutsche 3 Kilo

Weitere Gelegenheiten zum Pflücken der „Vitaminbomben“ finden sich an vielen Orten zwischen Nord- und Ostsee – etwa auf Söth’s Biolandhof im nordfriesischen Ahrenviöl, in der Gärtnerei Borby Hof in Eckernförde sowie auf Hof Hadenfeldt in Schmilau im Kreis Herzogtum Lauenburg.

Bundesweit haben die Deutschen im vergangenen Jahr ganze 259.500 Tonnen Erdbeeren verzehrt, so die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse, kurz BVEO. Pro Kopf waren das mehr als 3 Kilo: Damit gehören die süßen Früchte zu den meistgekauften Obstsorten Deutschlands – und die Verbraucher, so die BVEO, griffen hier am liebsten zu den heimischen Früchten.

2019 mehr als 6700 Tonnen Erdbeeren geerntet

Laut dem Statistikamt Nord wurden im vergangenen Jahr Erdbeeren von 81 Betrieben in Schleswig-Holstein angebaut – auf einer Freilandfläche von insgesamt 842 Hektar. Das umfasst auch Neuanpflanzungen von etwa 245 Hektar, die 2019 noch nicht geerntet wurden. Insgesamt konnten rund 6 708 Tonnen der beliebten Früchte gepflückt werden. Im aktuellen Jahr werden rund 3000 Erntehelfer dafür im Einsatz sein.